Unternehmen

Aktuelle Unternehmensinfos

Felsen im Erdreich

Baufortschritt der „Panoramabögen“ in Waldenbuch verzögert sich.

Aktuell baut Marquardt Immobilien in extravaganter Hanglage im Panoramaweg in der Schönbuchstadt. Doch der Bau ist leicht im Verzug. Außerdem ist der Lärmpegel für die Anwohner der Baustelle momentan enorm, da die Baufirma auf Fels gestoßen ist.

So außergewöhnlich wie die Architektur der ‚Panoramabögen‘, sind auch die geplanten Extras: eine Gemeinschafts-Ladestation für Elektrofahrzeuge, Infrastruktur für Smart Home Technologien und eine elektronische Paketfachanlage sind nur einige Features des zukunftsweisenden Projekts. Doch bevor hier digitale Smart Home Technologien einziehen, muss Marquardt Immobilien analoge Probleme lösen.

Es war zwar laut Baugrundgutachten bekannt, dass sich dort Fels befindet, jedoch ist dieser deutlich härter als vermutet. Dadurch wurden aufwändige Spitz- und Meiselarbeiten notwendig, die zu dem massiven Lärm führen.

Ein weiterer Grund ist der Abriss der Kirche. „Das Abbruchmaterial wird vor Ort geschreddert, um für den Einbau in den Arbeitsräumen unten vorbereitet zu werden. So muss das Material nicht aufwendig abgefahren und entsorgt werden“, erklärt Bauleiter Matthias Marquardt.

Durch die Wiederverwendung des Schutts will Marquardt Immobilien Ressourcen spa-ren und effizient arbeiten. Außerdem wird dadurch ein Beitrag zur Nachhaltigkeit geleistet.

„Wir bedauern es wirklich sehr, dass die Anwohner unter dem Lärm zu leiden hatten, aber wir können bereits diese Woche die Arbeiten abschließen“, so Marquardt.

Die Herrenberger Baufirma hinkt dem Zeitplan durch die Felsen im Erdreich leicht hinterher, ist aber zuversichtlich das Projekt durch eine Bündelung der Rohbauarbeiten pünktlich abzuschließen.